Presse & Medien

OV 2015.08.10 S 1

OV 2015.08.10 S 10

Quelle: OV vom 10.08.2015

 

Kommentar IGUVW:

Nachfolgende Tabelle zeigt eine Gegenüberstellung uns vorliegender Niederschlagsmessungen von 2013.

In der Spalte (GOK) werden die vom OOWV am WW- Holdorf auf dem Boden / Geländeoberkante gemessenen Niederschlagshöhen dargestellt. In der Spalte (1m) sind die Niederschlagswerte, die auf einem Meter über dem Boden gemessen werden, aufgelistet. Die Messung in einem Meter Höhe entspricht den Vorschriften des Deutschen Wetterdienstes (DWD). Für uns ist bis heute nicht nachvollziehbar, warum ebenfalls Werte für GOK gemessen werden. In der Vergangenheit gab es massive Abweichungen zwischen diesen Messpunkten. So wurden 1987 141 mm mehr Niederschläge auf GOK als in der Höhe von einem Meter gemessen (s. unten). Auch in den Folgejahren gab es hier massive Abweichungen. Dies ist nach unserer Auffassung physikalisch nicht möglich, eine Erklärung dafür haben wir bis heute nicht erhalten. Im Wasserechtsantrag des OOWVs wurden die überhöhten Werte der GOK- Messung verwendet und somit unplausible Niederschlagshöhen angegeben.

In der Spalte (Lufa) ist die Jahresumme der in nur ca. 1,5 KM entfernten Station der LUFA (LWK) aufgeführt. Die Differenz zur Station des OOWVs beträgt 84mm, dies sind 13,1 Prozent.

In den nächsten Spalten finden Sie die Daten der DWD Stationen Dinklage und Damme. Daneben werden die Abweichungen zur Messstation des OOWVs dargestellt. Da sowohl die DWD- Stationen Dinklage, Damme und die Station der Lufa für 2013 annähernd gleiche Werte ermittelt haben, bestehen massive Zweifel an den Messwerten des OOWVs. Insbesondere vor dem Hintergrund, dass allein die Messwerte des OOWVs zur Berechnung der Wasserdargebotsdefizite, und somit für die Berechnung der Aufwuchsschäden der Beweissicherung benutzt werden, stellen wir die gesamte bislang durchgeführte Beweissicherung in Frage.

In der Spalte (H & H) werden die von H & H Meyer im Gutachten für die Beweissicherung 2013 verwendeten Daten dargestellt. Auch hier gibt es im Oktober eine unerklärliche Abweichung von 11mm zu den Messwerten des OOWVs, obwohl von H & H die Messwerte der Station am WW- Holdorf verwendet wurden. Auch in den Vorjahren gab es hier teilweise unerklärliche Abweichungen.

Niederschläge 2013

 Niederschläge 1987

 Auswertung: F. Greve

OV 2015.06.06

Quelle: OV vom 06.06.2015

OV 2015.05.02

Quelle: OV vom 02.05.2015

Kommentar IGUVW:

Sobald die Pumpen wieder in Betrieb gehen, werden die Auswirkungen für alle Besucher und Badegäste des Hedesees sichtbar werden.

OV 2015.01.23

Quelle: OV vom 23.01.2015

OV 2015.01.19

Quelle: OV vom 19.01.2015

Unterkategorien

   
© www.IGUVW.de