Archiv

 

Ähnliche Problematik zur Wasserförderung auch in Thülsfelde

 

Folgende Artikel der Münsterländischen Tageszeitung weisen darauf hin, dass die Problematik dort ganz ähnlich wie in Holdorf ist.

 

https://www.om-online.de/om/landwirte-und-oowv-streiten-ums-wasser-49113

 

https://www.om-online.de/politik/fristen-zur-grundwasserentnahme-sorgen-fur-emporung-49699

 

Kommentar der IGUVW:

 

Der OOWV hat im März dieses Jahres bei der Bürgerversammlung bestätigt, dass abgesehen von Holdorf nirgends jemals Entschädigungen gezahlt wurden. Unserer Folgerung, dass es dann nirgends Schäden wie in Holdorf gibt, Holdorf also eine Sonderstellung einnimmt, wollte man dort nicht folgen…

 

Uns war klar, dass es wahrscheinlich  auch im Bereich der Wasserwerke  Thülsfelde, Wildeshausen und Großenkneten Ertragseinbußen gibt. Wir hatten vor Jahren bereits bei den Kreislandvolk-Verbänden VEC, CLP und OL angeregt bezüglich des Themas im Sinne der betroffenen Landwirte zusammen zu arbeiten http://www.iguvw.de/index.php/presse-a-medien/ov-artikel/396-interessengemeinschaft-zeigt-fehler-auf . Daraus ist nie etwas entstanden. Während wir im Laufe der Jahre mehrere öffentliche Info-Veranstaltungen gestaltet haben (siehe z. B. hier: http://www.iguvw.de/index.php/archiv?start=10 ) zu denen wir öffentlich eingeladen haben und in denen wir unsere Erkenntnisse dargelegt haben, kam nichts zurück… So erfuhren wir nur zufällig von Begleitgutachtern im Bereich CLP u.ä.

 

Neue Publikation vom Landesamt für Bergbau , Energie und Geologie (LBEG) Hannover:

Das LBEG hat Geofakten 35 veröffentlicht: „Ermittlung der Auswirkungen von Grundwasserabsenkungen auf den Ertrag landwirtschaftlich genutzter Flächen“.

Außerdem wurde Geofakten 6 überarbeitet: „Auswirkungen von Grundwasserentnahmen auf landwirtschaftliche Bodennutzungen. Hinweise zu bodenkundlichen Gutachten für Wasserrechtsanträge.

Den Link zur entsprechenden Seite des LBEGs finden Sie hier:

https://www.lbeg.niedersachsen.de/karten_daten_publikationen/publikationen/geofakten/geofakten-872.html

Der Jahresbericht zur Beweissicherung 2018 wurde vor kurzem vom OOWV auf seiner Homepage veröffentlicht.

Zur Erinnerung: Laut Bewilligung von 2013 ist der OOWV verpflichtet, den Bericht jedes Jahres bis zum 31. März des Folgejahres zu veröffentlichen. 2018 hat es einen Gutachterwechsel gegeben (vorher: GEODEX, jetzt Geries Ingenieure). Dies ist ein Ergebnis des außergerichtlichen Vergleichs, der 2017 vereinbart worden war.

Wann die Auszahlung der ermittelten Ertragsschäden erfolgen wird, ist uns nicht bekannt. Aus unserer Sicht sollte jetzt zügig ausgezahlt werden, zumal die Landwirte auch in 2019 hohe Ertragsdefizite hinnehmen mussten.

 

https://www.oowv.de/fileadmin/user_upload/2011/downloads/WW_Holdorf_Jahresbericht_zur_Beweissicherung_2018.pdf

Hier der Link zur Sendung:

https://mediandr-a.akamaihd.net/download/podcasts/podcast3046/AU-20190925-1510-5300.mp3

Hier der Link zum TV Beitrag:

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/hallo_niedersachsen/Jetzt-reichts-mit-dem-Wasserstreit-in-Vechta,hallonds54172.html

 

NDR Flyer S.2 Korrektur

NDR Flyer S.1

 

 

   
© www.IGUVW.de